Modulstudium

Didaktik, Konzeption und Durchführung interkultureller Trainings

Internationalität und kulturelle Vielfalt prägen die Gesellschaft und Arbeitswelt von heute. Damit das Miteinander gelingt, wird interkulturelle Kompetenz zunehmend gebraucht oder sogar gefordert. Deshalb bieten interkulturelle Trainings und Beratung ein weites, zukunftsfähiges Beschäftigungsfeld. Wer erfolgreich als Trainer*in arbeiten möchte, benötigt neben einem fundierten Wissen über interkulturelle Kompetenz auch die Fähigkeit, diese wirksam zu vermitteln.

In diesem Modul erwerben die Teilnehmenden die didaktisch-methodischen Kenntnisse, um ein interkulturelles Training selbstständig zu planen und durchzuführen. Sie lernen, unterschiedliche Zielgruppen interkulturell zu sensibilisieren sowie in Konfliktsituationen zu beraten und zu schulen.

Ihr Nutzen

Nach der Teilnahme an dem Modul sind Sie in der Lage,

  • ein Training interaktiv zu gestalten, theoretisch fundiert aufzubauen und erfolgreich durchzuführen.
  • didaktisch-methodische Kenntnisse, die speziell für die interkulturelle Sensibilisierung und Beratung geeignet sind, anzuwenden.
  • Übungen passend zusammenzustellen, sinnvoll einzusetzen und auszuwerten.
  • mit schwierigen Lernsituationen und mit Konflikten innerhalb von Lerngruppen konstruktiv umzugehen.
  • als Trainer*in flexibel, kreativ und motivierend zu agieren.

Inhalte

  • Methoden und Didaktik interkultureller Trainings unter Berücksichtigung intersektionaler Aspekte
  • Moderations- und Feedbacktechniken, Visualisierungen
  • Reflexion der eigenen Trainerrolle
  • Umgang mit verschiedenen Zielgruppen und Trainingssituationen
  • Auswahl, Anleitung, Durchführung, Auswertung von Übungen, Simulationen, Fallstudien und Rollenspielen
  • Einsatz von unterschiedlichen Medien
  • Lernzielermittlung, Entwicklung von Trainingsdesigns und Unterrichtsplänen
  • Gestaltung und Organisation einzelner Trainingsmodule
  • Transfer in die eigene Praxis
  • Kulturell geprägte Lehr- und Lernstile

Lehrende

Prof. Dr. Jutta Berninghausen
Wissenschaftliche Leiterin des Zentrums für Interkulturelles Management & Diversity (ZIM) der Hochschule Bremen

Sonja Spoede
Trainerin für Interkulturelle Sensibilisierung und Öffnung

Prof. Dr. Mayank Golpelwar
Professor für Interkulturelles Management & Interkulturelle Kommunikation, ZIM der Hochschule Bremen

Vera Kuenzer
Trainerin für Interkulturelle Kompetenz und Diversity, ZIM der Hochschule Bremen

Katrin Nissel
Dozentin (Lehrkraft für besondere Aufgaben) für Interkulturelle Kommunikation, Diversity Management, Kulturwissenschaften Brasiliens und Europas, ZIM der Hochschule Bremen

Kathrin Tietze
Trainerin Diversity Management im globalen Kontext

Termine

Start Mai 2021

Startdatum: 07.05.2021

Enddatum: 25.09.2021

Details

Preis

1.490,00 €

Ort

Hochschule Bremen – Professional School
Langemarckstraße 113
28199 Bremen

Kontakt

Meike Stremmel
Weiterbildungskoordinatorin HSB Professional School
Tel. 0421 / 5905-4797
E-Mail

Methoden

Kombination aus Input, Erfahrungsaustausch, Übungen, Simulationen, Fallbeispielen und Supervision

Zielgruppe

Das Modul richtet sich an

  • Personen, die bereits im Training, Coaching oder Beratungsbereich arbeiten und ihr Spektrum um die interkulturelle Kompetenzbildung erweitern wollen
  • oder zukünftig als Trainer*innen tätig sein möchten.
  • an Mitarbeitende von Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Non-Profit-Institutionen, die mit interkulturellen sowie Diversity-Themen betraut sind.

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • 6 ECTS-Leistungspunkte für Teilnehmende mit Hochschulzugangsberechtigung
  • Teilnahmebescheinigung, sofern keine Prüfung abgelegt wird

Fakten

Teilnahmevoraussetzungen
• Auslandsaufenthalt oder gleichwertige Erfahrungen
• Erfolgreiche Teilnahme am Modul „Interkulturelle Kompetenz“ oder an einer vergleichbaren Interkulturellen Vertiefung von mind. 60 Unterrichtseinheiten (Kontaktstunden)
Maximale Teilnehmerzahl
16
Art
Modulstudium; gleichzeitig Modul 2 des Zertifikatsstudiums "Interkulturelle*r Trainer*in"
Aufwand
60 Kontaktstunden plus ca. 120 Std. Selbststudium, welches neben der Vor- und Nachbereitung umfasst:
• eine Hospitation in einem interkulturellen Training im Umfang von mind. 8 Unterrichtseinheiten
• Peergroup-Treffen zur Vorbereitung der Trainingsdurchführung, mind. 2 x 90 Minuten
• Erstellung eines Unterrichtsplans für ein zweitägiges interkulturelles Training
• Erstellung eines Syllabus für die eigene 45-minütige Unterrichtseinheit
Dauer
8 Präsenztage, 13 Wochen insgesamt
Prüfung
Die Prüfung ist gleichzeitig die Abschlussprüfung des Zertifikatsstudiums "Interkulturelle*r Trainer*in" und besteht aus:
• einem Hospitationsbericht
• der Erstellung eines Unterrichtsplans für ein Training im Umfang von 16 Unterrichtseinheiten (UE)
• der Durchführung einer Trainingseinheit à 45 Min. (1 UE) inklusive Syllabus
Abschluss
Certificate of Advanced Studies (CAS)
Preis
1.490,00 €
Förderung
Das Modulstudium ist in Bremen, Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.

Weitere Empfehlungen für Sie

Modulstudium

Interkulturelle Kompetenz

Mehr Info