Seminar

Betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen der Restrukturierung

Jedes Unternehmen ist tagtäglich mit verschiedensten Herausforderungen konfrontiert, aus denen sich schwierige Situationen und im ungünstigen Fall existenzbedrohende Krisen entwickeln können. Zur Bewältigung solcher Situationen sind oftmals Restrukturierungen und Sanierungen erforderlich.

Das Seminar beschäftigt sich mit den betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen der Restrukturierung und Sanierung von Unternehmen. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird anschaulich erläutert, welche Indikatoren frühzeitig auf eine wirtschaftliche Schieflage hindeuten, welche Elemente erfolgreiche Restrukturierungs- und Sanierungsprojekte enthalten und welche haftungs- und strafrechtlichen Risiken im Zusammenhang mit einem Restrukturierungsprozess zu beachten sind.

Ihr Nutzen

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage

  • die Arten und Ursachen für Unternehmenskrisen sowie deren typischen Verlauf zu beschreiben und im Hinblick auf die eigene Situation zu bewerten
  • anhand geeigneter Indikatoren zu beurteilen, ob sich ein Unternehmen in einer Krisensituation befindet
  • Jahresabschlüsse durch Anwendung geeigneter Kennzahlen als Informationsquelle zur Krisendiagnose einzusetzen
  • Begriffe und Inhalte von Sanierungskonzepten, Fortbestehens- und Fortführungsprognose zu unterscheiden und souverän mit Banken und Finanzierern zu kommunizieren
  • die Anforderungen an die Geschäftsführung in der Krise zu benennen und im Hinblick auf die damit verbundenen Pflichten und Haftungsrisiken angemessen zu agieren
  • Insolvenztatbestände und deren Prüfung zu unterscheiden.

 

Inhalte

  • Unternehmenskrisen als unvermeidbarer Teil des Wirtschaftens
  • Krisenarten und -ursachen
  • Idealtypischer Krisenverlauf
  • Krisendiagnose: Fundstellen von Krisensignalen in Jahresabschlüssen und Kennzahlen
  • Personalentwicklung als Krisenindikator
  • Leistungs- und finanzwirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen
  • Integrierte Planungsrechnung als zentrales Steuerungs-instrument und Bedeutung im Rahmen von Sanierungen
  • Erstellung von Sanierungskonzepten und IDW S6 als Standard
  • Insolvenzgründe (drohende Zahlungsunfähigkeit, Zahlungsunfähigkeit, Überschuldungsbegriff)
  • Pflichten der Geschäftsführung in der Krise
  • Fortführungsprognose vs. Fortbestehensprognose
  • Haftungsrisiken der Geschäftsführung in der Krise, Dos/Don’ts

Lehrende

Bodo Mall
Partner, DRESEN MALL, Bremen

Gunnar Dresen
Partner, DRESEN MALL, Hamburg

Termine

Startdatum: 09.04.2021

Enddatum: 23.04.2021

Details

Preis

490,00 €

Ort

Hochschule Bremen – Professional School
Langemarckstraße 113
28199 Bremen

Kontakt

Marlene Schwegmann
Teamleitung HSB Professional School
Tel. 0421 / 5905-4798
E-Mail

Methoden

  • Vortrag
  • Fallbeispiele aus der Praxis
  • Analyse bekannter Fälle

Zielgruppe

  • Gesellschafter*innen und deren Familien
  • Geschäftsführung und obere Management-Ebenen von kleinen, mittelgroßen und großen Unternehmen
  • Steuerberater*innen
  • Betriebsräte, Arbeitnehmervertretungen, Gewerkschaften
  • Vertreter*innen von Banken von Finanzierungspartnern

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Fakten

Teilnahmevoraussetzungen
keine
Maximale Teilnehmerzahl
15
Art
Online-Seminar
Aufwand
8 x 45 Min.
Dauer
2 x 0,5 Tage
Prüfung
keine
Abschluss
Teilnahmebescheinigung
Preis
490,00 €

Weitere Empfehlungen für Sie

Seminar

Außergerichtliche und gerichtliche Sanierungsinstrumente

Mehr Info
Seminar

Personalrestrukturierung für Arbeitgeber: Planung, Umsetzung, Kosten

Mehr Info
Seminar

Personalrestrukturierung für Betriebsräte und Arbeitnehmervertretungen

Mehr Info
Seminar

Unternehmenstransaktionen als Instrument der Restrukturierung

Mehr Info